Um sich entspannen zu können, muss man erst einmal darüber nachdenken, was Spannung ist und wie sie entsteht. Spannung kann ja durchaus zielführend sein. Denken wir an den Sportler, der sein ganzes Sein, jede Faser seiner Muskeln, sein ganzes Bewusstsein auf den Startpunkt konzentriert bzw. auf die Erreichung  seiner Bestleistung.  In seinem Fokus ist rechts und links der Aufgabe nichts mehr existent. Dieser Zustand kann für temporär angelegte Situationen durchaus richtig sein und Erfüllung bringen. Ist dieser Zustand auf Dauer angelegt, führt er unausweichlich zum Zusammenbruch des Systems.

Entspannung ist nicht mehr und nicht weniger, als diesen Zustand der Anspannung sinnvoll und bewusst immer wieder zu unterbrechen. Spannung fordert Entspannung. So wie alle Polaritäten ihr Gegenüber fordern.

Sich selbst wahrzunehmen und sich zu entspannen lädt den persönlichen Akku auf. Macht wieder froh und aktiv.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jasmin Trautwein- Heilpraktikerin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt