Die meisten Patienten kommen von der klassischen Schulmedizin und sind mitunter zunächst skeptisch gegenüber den Naturheilverfahren. In meiner Infothek möchte ich Ihnen einige Fragen beantworten, die Ihnen einen kleinen Einblick über die Tätigkeit verraten werden. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, nutzen Sie das unten aufgeführte Kontaktformular. Ich stehe Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Ist Homöopathie und Naturheilkunde dasselbe?

 

Nein, dem ist nicht so. Die Homöopathie ist eine eigenständige Behandlungsmethode.
Der Begriff  Naturheilkunde ist ein Sammelbegriff  für eine Anzahl verschiedener Behandlungsmethoden, die sich voneinander unterscheiden können.

Somit stehen Therapeuten, gleichgültig ob Heilpraktiker oder Arzt, völlig verschiedene Methoden offen und finden ihre jeweilige Anwendung.
 

 

Wie lange dauert eine Sitzung?

Je nach Anliegen dauert eine Sitzung unterschiedlich lange. Nehmen Sie sich für den ersten Termin 2 Stunden Zeit. In dieser Zeit klären wir vorab alles, was für die weitere Behandlung wichtig ist. Das fängt bei der bisherigen Krankheitsgeschichte an und reicht bis zu Ihrer Gemütlage, Ihren Sorgen und Nöten. 

Bei jeder weiteren Behandlung sollten Sie ausreichend Zeit einplanen. Selbst wenn es einmal nicht so lange dauert, vermeiden Sie so zusätzlichen Stress durch Termin- und Zeitdruck.

 

Warum gebe ich keine Heilversprechen ab?

Es gibt keine Garantie auf Gesundheit oder Heilung. Und versprechen kann man sie auch nicht. Unter anderem ist es zurecht nicht erlaubt. Grundsätzlich betrachte ich mit meinen Methoden und Ansätzen den Organismus als Ganzes. Darum bin ich auch nicht auf  die eine besondere Erkrankung  spezialisiert.

In jeder Behandlung  stelle ich meine Kraft, Erfahrung und Leistungsfähigkeit in Ihren Dienst.

 

Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?

 

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten so gut wie nie. Hier kann eine Zusatzversicherung , die alternative Behandlungs-methoden einschließt, helfen. Bei einigen Versicherungsgesellschaften werden Pakete angeboten, die auch die Behandlung eines Heilpraktikers abdecken.
Die privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für eine Heilpraktikerbehandlung in der Regel. Es werden jedoch nicht in jedem Fall alle Kosten übernommen, weshalb man vor einer Behandlung Rücksprache mit seinem Versicherer halten sollte.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jasmin Trautwein- Heilpraktikerin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt